KLANZ Universaldünger für Pflanzen und Rasen

KLANZ® Uni­ver­sal­dün­ger ist ein uni­ver­sell ein­setz­ba­rer Lang­zeit­dün­ger für Ra­sen­flä­chen und al­le Kul­tu­ren im Haus­gar­ten. Die Nähr­stoff­zu­sam­men­set­zung ist auf die Be­dürf­nis­se von Pflan­zen per­fekt ab­ge­stimmt. Die Korn­grö­ßen von 0,5 – 4,5 mm ent­spre­chen den An­for­de­run­gen han­dels­üb­li­cher Streu­wa­gen. 

Universaldünger
Universaldünger

Die Aus­brin­gung kann bei je­der Wit­te­rung er­fol­gen. Selbst bei Stark­re­gen ver­blei­ben die Nähr­stof­fe im Gra­nu­lat und ste­hen den Wur­zeln schnell wie­der zur Ver­fü­gung. KLANZ® Uni­ver­sal­dün­ger ver­ur­sacht kei­ner­lei Ver­bren­nun­gen an Pflan­zen. Bei Pflan­zen, die bis in den Herbst hi­nein wach­sen, ist die Aus­brin­gung in ei­ner zwei­ten Ga­be zweck­mä­ßig. 

 

Vorteile

KLANZ® Uni­ver­sal­dün­ger zeigt fol­gen­de Ei­gen­schaf­ten:

  • Hoher Gehalt an organischer Substanz von 60 Gewichts-%
  • Starke Bindung der Pflanzennährstoffe durch Huminstoffe und mikrofein vermahlenes Zeolith 
  • Pflanzennährstoffe stehen den Wurzeln über einen langen Zeitraum von mehreren Monaten zur Verfügung
  • Gleichmäßige Verteilung der zugesetzten Misch­komponenten in jedem Granulatkorn
  • Hohe Kornstabilität mit langsamer und stetiger Abgabe der Humin- und Pflanzennährstoffe
  • Kein Auswaschen der Nährstoffe aus den Granulaten 

KLANZ® Universaldünger 11 : 3 : 5 : 1,5 : 0,1 % Eisen und Spurenelemente

Ein gra­nu­lier­ter Lang­zeit­dün­ger aus stark zer­setz­tem Hoch­moor­torf (Schwarz­torf) als or­ga­ni­sche Kom­po­nen­te, mi­kro­fein ver­mah­le­nem Zeo­lith als mi­ne­ra­li­sche Kom­po­nen­te mit ho­her Kat­io­nen­aus­tausch­ka­pa­zi­tät und pflan­zen­ver­füg­ba­ren Ma­kro- und Mi­kro­ele­men­ten.

 

Anwendungsempfehlungen

Öf­fent­li­ches Grün, Ga­la­bau, hu­mus­lo­se Be­grü­nung und pri­va­tes Grün so­wie Haus­gar­ten mit Auf­wand­men­gen von 30 – 50 g/m2. Klanz® Uni­ver­sal­dün­ger kann bei tro­cke­ner La­ge­rung prob­lem­los auf­be­wahrt wer­den. 

 

Fachliche Beurteilung des Klanz-Universaldüngers 11 : 3 : 5 mit Magnesium und Spurennährstoffen

Die­ser gra­nu­lier­te Lang­zeit­dün­ger auf der Ba­sis von Torf, Zeo­lith und mi­ne­ra­li­schen Pflan­zen­nähr­stof­fen stellt ein völ­lig neu­es Pro­dukt dar. Die Vor­tei­le die­ses Klanz-Uni­ver­sal­dün­gers, der aus stark zer­setz­tem Hoch­moor­torf (Schwarz­torf) als or­ga­ni­sche Kom­po­nen­te, mi­kro­fein ver­mah­le­nem Zeo­lith als mi­ne­ra­li­sche Kom­po­nen­te mit ho­her Kat­io­nen­aus­tausch­ka­pa­zi­tät und mi­ne­ra­li­schen pflan­zen-ver­füg­ba­ren Ma­kro- und Mi­kro­ele­men­ten in ei­nem be­son­de­ren Gra­nu­lier­ver­fah­ren her­ge­stellt wird, sind:

 

Der ver­wen­de­te Hoch­moor­torf hat ei­nen nie­dri­gen pH-Wert (H2O) von ca. 4,0. Er weist ei­nen ho­hen Ge­halt an or­ga­ni­scher Sub­stanz von über 95 Ge­wichts-% auf. Die or­ga­ni­sche Sub­stanz des Hoch­moor­tor­fes un­ter­liegt nur ei­nem sehr lang­sa­men mi­kro­bi­el­len Ab­bau und er­höht lang­fris­tig den Hu­mus­ge­halt des Bo­dens. Die im Hoch­moor­torf vor­han­de­nen Hu­min­stof­fe füh­ren in Ver­bin­dung mit dem mi­kro­fein ver­mah­le­nen Zeo­lith zu ei­ner be­son­ders in­ni­gen Bin­dung der Pflan­zen­nähr­stof­fe. Da­mit ste­hen den Wur­zeln die Pflan­zen­nähr­stof­fe aus den Gra­nu­la­ten, die nicht zer­fal­len, über ei­nen lan­gen Zeit­raum von meh­re­ren Mo­na­ten zur Ver­fü­gung. Das Her­stel­lungs­ver­fah­ren der Gra­nu­la­te ga­ran­tiert ei­ne gleich­mä­ßi­ge Ver­tei­lung der zu­ge­setz­ten Misch­kom­po­nen­ten in je­dem Gra­nu­lat­korn. Bei dem scho­nen­den Trock­nungs­ver­fah­ren wer­den Gra­nu­la­te von ho­her Korn­sta­bi­li­tät er­zielt.

 

Die­se Korn­fes­tig­keit führt da­zu, dass die Hu­min- und Pflan­zen­nähr­stof­fe lang­sam und ste­tig aus dem Gra­nu­lat her­aus­wan­dern und den Pflan­zen als Nähr­stof­fe zur Ver­fü­gung ste­hen. Ein Aus­wa­schen der Nähr­stof­fe aus den Gra­nu­la­ten durch Stark­re­gen ist nicht mög­lich. Das ver­wen­de­te Zeo­lith weist ein ho­hes Kat­io­nen­aus­tausch ver­mö­gen auf und ga­ran­tiert ei­ne gu­te lang­sa­me Nähr­stoff­ab­ga­be. Die Kom­bi­na­tion von stark zer­setz­tem Hoch­moor­torf und Zeo­lith er­gibt ein ein­zig­ar­ti­ges Pro­dukt mit über­ ra­gen­den Ei­gen­schaf­ten. KLANZ Uni­ver­sal­dün­ger.

 

Produktbeschreibung Klinoptilolith für Klanz-Universaldünger

  • natürlicher Zeolith
  • Hauptbestandteil Klinoptilolith
  • sehr hohe Kationenaustauschkapazität (KAK)
  • sehr große innere Oberfläche für den KAK-Austausch

Physikalische Eigenschaften

Feuchtigkeitsgehalt 5–10 %
Mohs-Härte 3–3,5
Glührückstand (1000°C) 92%
pH-Stabilität pH 2–11
Temperaturstabilität bis 650°C
spezifische innere Oberfläche ca. 350 m2/g
spezifisches Gewicht
(Klinoptilolith)
2,2–2,4 g/cm3
Schüttdichte feucht 4–8 mm ca 900 g/ltr
Gesamtporosität 32–40 %
Körnung 50 my

Mineralogische Eigenschaften

Zusammensetzung  
Klinoptilolith 80 %
Quarz + Cristobalit 5 %
Feldspat 4 %
Illit 3 %
vulk. Glas 8 %

Chemische Eigenschaften

  • allgemeine chemische Zusammensetzung von Klinoptilolith: 
    (Na2, K2, Ca, Mg)4 Al8 Si 28 O72 · 24 H2O

Kationen-

austauschkapazität

NH4+ 109,3 meq / 100 g
Primäre Kationen Ca2+ 75,1 meq / 100 g
  Mg2+ 5,3 meq / 100 g
  Na+ 1,9 meq / 100 g
  K+ 41,6 meq / 100 g

Hauptelementzusammensetzung

(Elementaranalyse, gehen nicht Lösung)

SiO2 71,60 %
Al2O3 12,46 %
Fe2O3 1,52 %
TiO2 0,16 %
CaO 3,19 %
MgO 0,72 %
Na2O 0,62 %
K2O 3,27 %
MnO 0,03 %
P2O5 0,03 %
  • Si/Al– Verhältnis: ca. 5,5
  • Selektivität des Ionentausches: 
    Cs+ > Pb2+ > NH4+ > Cu2+ > Zn2+, Cd2+ > Ni2+ > Co2+NH4+ > K+ > Mg2+ > Ca2+

Infos zum KLANZ-Universaldünger als PDF downloaden